Mittwoch, 20. Oktober 2021

Der Herbst gibt Gas...

StadtLandwald |Laufen in Bayreuth und anderswo | Mal wieder Sonntagmorgen unterwegs beim Laufen
 ...und ich habe so grob die restliche Jahresplanung im Kopf. Die Kulmbach Trails Session steht am Sonntag auf dem Programm und ich werde da safe nicht soviel Gas geben, wie der Herbst. Als richtigen Wettkampf wollte ich das aber ohnehin von Anfang an nicht angehen. Zuviele Höhenmeter und eine zu coole Gegend um da einfach durchzuballern und nichts von all dem Flair mitzubekommen, der dort in der Luft sein wird, halten mich wohl sicher davon ab in den Tunnelmodus zu gehen 😁 . Das gleiche gilt für den Zeiler Waldmarathon am 13.11.21. Auch da gehe ich, dank wohl einiger Höhenmeter und schöner Gegend lieber etwas entspannter ran. Das Geballere hebe ich mir dann viel lieber für den Silversterlauf in Bad Staffelstein auf, insofern er denn stattfindet. Ich denke 5500m an Silvester, da kann man schon nochmal einen raushauen, ehe das Jahr gar zu Ende geht. Ausserdem: so schön golden wie der Herbst eben ist, wenn auch manchmal morgens sehr neblig und gelegentlich auch schon ordentlich frisch, möchte ich das einfach genießen. Gerade jetzt sind die Temperaturen ja eigentlich perfekt zum Laufen. Auch für Einsteiger, die überhaupt erst mit dem Laufen anfangen möchten, ist jetzt ein wirklich sehr guter Zeitpunkt!

StadtLandwald |Laufen in Bayreuth und anderswo | Die Friedrichstraße in BayreuthStadtLandwald |Laufen in Bayreuth und anderswo | Der Herbst in seinen schönsten Farben

Denn wer jetzt seinen inneren Schweinehund vielleicht sogar bei kühlem Herbstregen überwinden kann, um rauszugehen, der hat an einem sonnigen tollen Herbsttag die kleinsten Probleme sich zu motivieren. Die Hitze ist vorbei und der Puls steigt nicht mehr so, die Luft ist frischer und das Laub raschelt unter den Füßen. Ein Lauf mit Stirnlampe am Abend hat im übrigen richtig Charme. Wenn die Straßenlampen warmweiß die Stadt beleuchten und der Boden leicht feucht ist, sich das Licht der Laternen auf dem Boden spiegelt, ein Lauf in der Gruppe, in der man einfach mitschwimmen kann, oder alleine durch den Wald, der so golden strahlt. Was will man dann mehr? Fakt ist: die Natur legt sich im Herbst allmählich zur Ruhe und das Leben wird irgendwie ruhiger, stressfreier. Zumindest sollte man sich das so gestalten. Ob beim Laufen oder privat. Für mich ist das jetzt gerade die schönste Zeit, gleich nach dem Frühjahr. Aber trotz alledem freue ich mich auch auf den Winter. Sonntagmorgen raus zum langen Lauf, gegen Mittag wieder zuhause sein und ein gutes Gefühl haben, weil man schon so aktiv war, der Kälte zum Trotz. Aber das dauert noch ein paar Tage. Bis dahin freuen wir uns erstmal über den Herbst 😉.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen