Montag, 19. September 2022

Kuckuckslauf Kemmern

StadtLandWald Laufblog Laufen in Bayreuth und anderswo | Kuckuckslauf Kemmern
Und ab! Startschuss zum Kuckuckslauf in Kemmern!
Foto: SC Kemmern

"Hau mir jetzt bloß nicht ab..." Es ist Kuckuckslauf in Kemmern, nicht mehr allzu weit zum Ziel und Julian, der seit ungefähr 6km neben mir rennt, schaut leicht lächelnd rüber. "Ich versuch's" sagt er und dann ist es wieder still um uns. Was gerade in seinem Kopf vorgeht weiß ich nicht, aber ich weiß was in meinem vorgeht: ich bin schon die ganze Zeit verdammt dankbar ihn hier neben mir zu haben. Das Tempo würde ich alleine nicht laufen. Aber so zieht man sich gegenseitig voran. Wieder rechts rum auf die lange Gerade und dann ab in die letzte Runde. Unsere Jungs von der MaliCrew haben sich positioniert. Als erstes steht da Roland und motiviert. Etwas weiter vorne hat Hans-Jürgen nach jeder Runde einen mutmachenden Spruch drauf. Danke dafür! Andreas schießt 200m weiter vorne Fotos und feuert kräftig an. Das macht Bock. Auf der Strecke ist Stimmung. Die Start/Ziel Gerade geht steil. Trommeln und klatschende Hände peitschen einen nach vorne. Die vorletzte Runde ist vorbei. Nur noch zwei km, eine letzte Runde. Die Bedingungen passen. Vor einer Weile hat's noch nach Schüttregen ausgesehen. Aber die Wolken halten alles noch recht gut oben. Kühl ist es, nicht so warm wie zuletzt in Ebermannstadt. Auch das geht in Ordnung. Julian zieht vorbei. Der will nochmal Tempo machen. Das werd ich nicht mehr mitgehen können. Ich schaffe es mich trotzdem nochmal ranzulaufen und bin wieder neben ihm. Wir halten das Tempo und haben es nicht mehr weit. Welchen Schnitt wir laufen weiß ich nicht, ich schau nicht nach. Ich weiß nur dass es deutlich schneller ist als alles, was ich bisher gelaufen bin... Heute passt irgendwie alles. Hier in Kemmern lässt es sich ohnehin aushalten. Sehr schöne Siedlung, die wir fünfmal durchqueren dürfen. Ein paar schöne Fachwerkhäuser auf der Zielgeraden. Sehr flache und schnelle Strecke. Schon zum aufwärmen haben Micha, Teodor und ich eine Runde gedreht und den Ort begutachtet. Das wird Spaß machen! Auf der Fahrt hierher war die Motivation allerdings noch im Keller. Regen ohne Ende auf der A70. Das hat nichts gutes vermuten lassen. Angekommen war das Wetter aber plötzlich egal, denn schon der Lauf der Kids hat beim zusehen einfach Bock gemacht. Genauso wie die 4km des Jugend- und Hobbylaufs im Anschluss. Die Sambatrommeln machten einen heiß auf die Sache hier, und es ist nur noch leichter Regen, den man beim laufen ohnehin nicht bemerkt. Einreihen ins Starterfeld, Fistbumps: Micha, Berthold, Teodor. Nach dem Startschuss steppt hier der Bär. Da sind Raketen im Feld. Ich versuche das Tempo zu laufen, welches ich mir vorgenommen habe. Mal nicht überpacen hier. Hier und da noch jemanden überholt laufe ich Gefahr, wie sonst gelegentlich, plötzlich wieder alleine durch die Gegend zu rennen, und das kostet mental echt Kraft. 

StadtLandWald Laufblog Laufen in Bayreuth und anderswo | Kuckuckslauf Kemmern
Endlich mal nicht alleine.
Foto: SC Kemmern

Nach einer Weile höre ich wieder Schritte hinter mir und auch der nächste Läufer vor mir ist nicht allzu weit weg. Not alone here. Alles klar, häng dich ran, bleib dran so gut es geht und mach keine Experimente denke ich mir. Neben mir taucht das graue Shirt von Julian auf und der läuft genau das gleiche Tempo. Er bleibt neben mir und macht nicht den Eindruck es abreißen zu lassen oder weiterziehen zu wollen. Nice. Vorne einer der zieht, links einer der hält, hinten einer der Druck macht. Schauen dass es so bleibt, dann geht hier was in Sachen schicke Zeit. Das da vorne, neben dem Frauen Fürhrungsrad, muss Ingalena Heuck sein. Krass, die ist gar nicht weit weg. Was passiert hier gerade? Nach 5km bin ich immernoch auf Kurs meine Marke vom Kramp Run zu unterbieten. Wieder durch die Start/Ziel Gerade, die MaliCrewler feuern an, das gibt Schwung den man mitnehmen kann. In zwei Kilometern hast du das wieder. Das dauert nicht lange. Das macht echt Bock hier. In der Siedlung draußen stehen Kids, die abklatschen wollen. Auch das gibt Körner. Leute machen Musik, klatschen. Auch hier nimmt man immer wieder Kraft mit. Noch zwei Runden und wir laufen weiter, halten das Tempo. Die Beine wollen einfach nicht schwer werden. Soll mir Recht sein.

StadtLandWald Laufblog Laufen in Bayreuth und anderswo | Kuckuckslauf Kemmern
Mit Julian durch die Start/Ziel Gerade
Foto: SC Kemmern

Nach 7 Kilometern ein kleines Tief, jetzt nicht an irgendwas unnötiges denken. Schnell die Gedanken wieder in die richtige Richtung lenken und dranbleiben. Ich kann Ingalena Heuck da vorne immernoch sehen. Das Führungsrad neben ihr scheint näher zu kommen. Täuscht. Egal. Es geht in die letzte Runde. Ich merke dass Julian hier nochmal was raushauen will. Der wirkt echt noch frisch. Er entfernt sich langsam. Dranbleiben. Ich merke wie das Tempo schneller wird. Er schaut nochmal rüber, er will wegziehen. "Also wenn du hier heute noch was vorhast, kannst du meinetwegen los..." sage ich. Bis dann. Er zieht davon. Ein Stück geh ich noch mit, will mich aber nicht auf den Schluss zu abschießen. Das war bislang so genial gleichmäßig, den Tritt möchte ich halten. Julian ist weg und ich laufe das letzte Stück alleine durch die Zielgerade. Ich kann das richtig genießen. Bestzeit und wohl gar nicht so weit hinten. Links rein und ab über die weiße Linie stoppe ich die Uhr. 37:08min. Auf 10,23km. Laut Uhr war meine 10k Durchgangszeit bei 36:14min. Hätte ich vorhin auf der A70 nie gedacht. Da steht Julian im Ziel. Abklatschen. Durchschnaufen. Wir reden kurz miteinander, auch er lief heute eine neue PB. Glückwunsch! War cool neben dir! Vielleicht LÄUFT man sich mal wieder über den Weg. Hat echt Spaß gemacht! Roland und Hans-Jürgen sind da. Andreas kommt dazu. Die Endorphine kochen immernoch geilstes Żurek in meinem Kopf. Ein kurzer Plausch mit Ingalena und da kommt schon Teodor mit PB ins Ziel gebrettert. Kurz darauf kommen auch Berthold und Micha ins Ziel. Micha ebenfalls mit neuer PB! Glückwunsch nochmal an dieser Stelle! Geht da heute was in der Teamwertung? Am Ende steht für mich Platz 8, Platz 1 in der AK M30 und für uns ein genialer dritter Platz mit der MaliCrew auf dem Papier. Das war der Hit heute! Aber nicht zu lange rumstehen. Es wird kühl. Umziehen. Ab zum Sportheim. Allergeilster Kuchen: großes Lob, Leute. Vielen dicken Dank Kemmern. So kann das hier gerne Enden! Zuhause eine warme Dusche und ich bin wieder ein Mensch. Und what's next? Beim Dienstagslauftreff mit der MaliCrew wird auf jeden Fall erstmal ein ruhiger gemacht, denn am Sonntag steht der Berlin Marathon auf dem Plan. Da hab ich dann, wie Sonntags gewohnt, wieder Micha neben mir.

StadtLandWald Laufblog Laufen in Bayreuth und anderswo | Kuckuckslauf Kemmern
Ab ins Ziel!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen