Donnerstag, 29. Juli 2021

Bahntraining am Abend

StadtLandwald |Laufen in Bayreuth und anderswo | Bahntraining macht schnell, Intervalltraining ist sinnvoll
Heute stand eine weitere Intervalleinheit auf dem Plan. Na gut, was heißt auf dem Plan? Ich laufe eigentlich nicht nach richtig festem Trainingsplan und mach das Training abhängig davon ob am Tag vorher eine schnellere Einheit war, bzw. eine ruhige längere und vor allem: wie ich mich fühle. Aber eigentlich geht's Donnerstags meistens auf die Bahn, solange es das Wetter und die Zeit zulässt. Gerade eben klar lieber später als früher, denn die Sonne knallt momentan wieder ordentlich was runter und man merkt wenn gerade mal die Hälfte der Laufbahn im Schatten liegt und die andere in der prallen Sonne. Das haut den Puls hoch und wenn's blöd läuft auch die Motivation runter. Ich trainiere auf der Bahn immer mal anders und mach nie wirklich ständig dasselbe. So sind es manchmal 8x600m mit 400m Trabpause, 1000m mit 400m Traben oder ein Fahrtspiel, manchmal einfach ein paar 200er mit 200m Trab. Und heute waren es 15x gesteigerte 400er. Dabei läuft man die ersten 400 schnell, die zweiten 400 schneller und die dritten 400 noch etwas schneller. Dazwischen jeweils 200m Trab. Das ganze wiederholt man dann 5x. Ein- und Auslaufen natürlich nicht vergessen.

Guter Tipp für alle Bahnmuffel: Da es so abwechslungsreich vom Tempo her ist, wird das "langweilige" laufen im Kreis, was viele so abschreckt, auch nicht öde. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen