Interview mit Tina Sendel

Hey Tina! Besten Dank für deine Zeit. Lass uns mal hören wer du bist. Woher kommst du? Seit wann bist du im Laufsport aktiv?

Hi. Ich komme direkt aus Bayreuth. 2011 habe ich mich das erste Mal zu einem Laufwettbewerb angemeldet und startete beim Maisel's Fun Run Viertelmarathon! Seit 2011 startete ich dann jedes Jahr (ausgenommen ein Jahr, da ich beruflich woanders unterwegs war)! Als Kind habe ich meist nur Tennis gespielt und war allgemein viel unterwegs: Schwimmbad, Inlinern, Fußball spielen, einfach aktiv…

StadtLandWald | Laufblog, Laufabenteuer, Lauftraining, Wettkämpfe | Laufen in Bayreuth und anderswo | Interview mit Tina Sendel
Megazufrieden in
der Schweiz
Und wie bereichert das Laufen dein Leben?

Es ist ein sehr wichtiger Teil in meinem Leben, aus einem Hobby wurde quasi ein Teil meiner Arbeit! Ich bin neben Lehrerin an einer Schule auch Lauftrainerin!

Als Läuferin und Triathletin hast du schon einige sehenswerte Erfolge gefeiert. Marathon in 3:06:14h, Bayerische Marathonmeisterin 2016, sowie einige Podestplätze beim Ironman. Krass! Wie wird man so fit?

Durch Spaß am Sport, Disziplin, Ehrgeiz und einen Plan. Gute Organisation/Planung und schon immer eine aktive Lebensweise. Außerdem muss der Partner schon manchmal etwas tolerant sein und selbst sportlich unterwegs sein, damit man auch viel gemeinsam unternehmen kann!

Als Trainerin bist du ja auch aktiv. Wen trainierst du?

Ich trainiere die Malicrew (Kids und Erwachsene), dann schreibe ich für ein paar Athleten Trainingspläne und meine NKD Laufgruppe!


Und was spielt die Ernährung dabei für eine Rolle? Viel Eiweiß? Kohlenhydrate? Gemüse?

Ich bin ein Allesesser, achte natürlich schon auf eine gesunde Ernährung, aber eine Pizza oder ein Burger geht auch mal. Wichtig ist mir vor allem Regionalität. Schön finde ich einfach ein gemeinsames Essen mit Freunden und wenn es noch selbstgemacht ist umso besser!

Was kannst du ambitionierten Sportlern mit auf den Weg geben um noch was rauszuholen? Und Welche Tipps hast du für Laufeinsteiger parat?

Also für ambitionierte Sportler ist auf jeden Fall ein/e Trainer/-in wichtig, da die Entwicklung ab einem bestimmten Niveau schwierig zu steigern ist und man neue Reize setzen sollte. Außerdem ist auch die Verletzungsgefahr zu groß, wenn es keinen Trainer gibt, der einen auch mal bremst. Für Laufeinsteiger ist vor allem eine regelmäßige Bewegung wichtig, egal ob 2km oder 10km, Regeneration, Spaß an der Bewegung und einen Motivator! Auch hier am Anfang nicht gleich übertreiben!

StadtLandWald | Laufblog, Laufabenteuer, Lauftraining, Wettkämpfe | Laufen in Bayreuth und anderswo | Interview mit Tina Sendel
Foto: Florian Maßen

Angenommen die Wade macht Ärger, oder das Knie schmerzt, was machst du dann? Oder besser noch, wie beugst du vor, dass es gar nicht erst zu Verletzungen kommt?

Ich bin im engen Kontakt mit meinem Trainer, Ärztin und Physio. Also regelmäßige Physio, dehnen, BlackRoll, Massage und seit ein paar Jahren ein strukturiertes Athletiktraining!



Warst du dennoch schonmal ernsthaft verletzt? Wie bist du zurück in die Spur gekommen?

Ja schon mehrmals. 2 Schlüsselbeinbrüche und vor 2 Jahren einen Anriss in der Plantarsehne. Positiv denken und mit Alternativsport fit bleiben! Triathlon hat ja zum Glück auch 3 Disziplinen, so kann man sich meistens mindestens einer widmen!

Bist du eher Winter oder Sommermensch?

Ganz klar: SOMMER!

StadtLandWald | Laufblog, Laufabenteuer, Lauftraining, Wettkämpfe | Laufen in Bayreuth und anderswo | Interview mit Tina Sendel
Wir nähern uns dem Ende, vielen Dank für deine Zeit 😉! Nur eins noch: du hast schon viel erreicht, aber welche Ziele verfolgst du mit dem Sport noch?

Ich will einmal nach Hawaii! Außerdem verbinde ich mit meinem Freund den Sport immer mit Reisen und andere Orte/Menschen kennenlernen! Auch wenn keine Wettkämpfe aufgrund von Corona waren, hattte der Sport bei uns einen großen Stellenwert: z.B. planten und führten wir zu zweit eine Alpenüberquerung durch. Dabei dient der Sport einfach dazu fit zu bleiben, um solche Erlebnisse erleben zu können! Ganz wichtig sind Freunde! Denn ohne Freunde wäre ich nie so zum Sport gekommen! Wenn man dann gemeinsam so eine geile Zeit beim Sport verbringt, gibt es nichts Schöneres im Leben!

Tina Sendel auf Instagram